Diplom Verwaltungswirt/-in (FH)- Beamtenverhältnis der dritten Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen)

Du hast Interesse an einem vielseitigen und abwechslungsreichen Studium, mit dem du dich aktiv am aktuellen Stadtgeschehen beteiligen kannst?

Du willst Einblicke in Aufgaben, Organisation und Arbeitsweise einer Stadtverwaltung bekommen?
Du kannst gut mit Menschen umgehen und bist daran interessiert dich für die Bürger der Stadt Fürstenfeldbruck einzusetzen?
Dann bist DU genau richtig als Diplom-Verwaltungswirt/in bei der Stadt Fürstenfeldbruck!
 

Aufgaben

Bei der Ausbildung der Beamtinnen und Beamten für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst, werden Kenntnisse vermittelt.

  • im öffentlichen und privaten Recht
  • in Wirtschafts- und Finanzlehre
  • in den Sozialwissenschaften sowie
  • im Bereich der Verwaltungslehre und
  • der Informatik.

Außerdem bist du Ansprechpartner für ratsuchende Bürger, Unternehmen und Organisationen.
Das Studium befähigt zur Übernahme qualifizierender Sachbearbeitungstätigkeiten bis hin zu Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung Fürstenfeldbruck.
 

Voraussetzungen

  • Eine anerkannte unbeschränkte Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses für die Studienplätze im gehobenen nichttechnischen Dienst (ein Jahr vor Beginn des Studiums)
  • Erfüllung der Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis (deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates, gesundheitliche Eignung, Verfassungstreue)
     

Ausbildung

Dauer: 3 Jahre (ab 1. Oktober)

Form: duales System (Stadtverwaltung ⇔ Hochschule)

    Es wechseln Fachstudienabschnitte und berufspraktische Studienabschnitte ab:

  • das Fachstudium dauert 21 Monate
  • das berufspraktische Studium dauert 15 Monate
     
  • theoretisch: Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung in Hof
  • praktisch: gemäß Ausbildungsplan Wechsel durch die Sachgebiete der Stadtverwaltung Fürstenfeldbruck.

Prüfungen: Im Laufe des Studiums sind zwei Prüfungen abzulegen. Die Zwischenprüfung nach 14 Monaten Studium (i.d.R. Mitte/Ende November) und die Qualifikationsprüfung am Ende des fachtheoretischen Studiums (i.d.R. Mitte/Ende Juni). Teil der Qualifikationsprüfung ist die Anfertigung einer Diplomarbeit.  Während des theoretischen Studiums hast du Leistungsnachweise (Aufsichtsarbeiten, zwei Projekte sowie eine handlungsorientierte Präsentation) zu erbringen.

Verdienst: Während des Vorbereitungsdienstes (=Ausbildung) werden Anwärterbezüge bezahlt. Die Vergütung erfolgt gemäß der Bayerischen Besoldungsordnung.
 

Unsere Leistungen

  • Sicherer und moderner Arbeitsplatz
  • Motiviertes Team
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung
  • Gute Chancen auf Übernahme und vielfältige Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung

Wir haben dein Interesse geweckt? Informiere dich auf unserer Internetseite über aktuelle Stellenangebote und bewirb dich für ein Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) bei der Stadt Fürstenfeldbruck.