Willkommen auf dem Fürstenfeldbrucker Jugendportal

Unser Jugendportal  vermittelt einen Eindruck in die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Fürstenfeldbruck. Diese besteht aus vier Einrichtungen: dem Abenteuerspielplatz, dem Jugendzentrum Nord, dem Jugendzentrum West und der mobilen Jugendarbeit. Dort gibt es allerhand für euch zu erleben. 

Außerdem findet ihr hier Infos zum kostenlosen Fahrsicherheitstraining für junge Fahranfänger sowie zum Stadtjugendrat, der sich für eure Themen und Belange engagiert.
 

 





Amperslam: Schaut euch unseren Film an!



Auf Facebook findet ihr uns hier. 



Das Herbstprogramm der Subkultur im Alten Schlachthof ist da!
 

 





Am 18. November lädt der Jugendverein Subkultur wieder in den Alten Schlachthof ein. Beim Schlachtfest Part 2 sind vier Metal Bands zu Gast:

Public Grave ist eine Death Metal Kapelle, die sich 2008 im bayrischen Fürstenfeldbruck nahe München formierte. Mit Nackenbrechern à la Six Feet Under, Cannibal Corpse und Aborted treten die vier Jungs der drohenden Zombie Apokalypse entgegen. (http://publicgrave.de)

Rapture - Grooviger Death Metal mit Untersinn (kein Schreibfehler) seit 1992. Die Band bietet live mit ihrer Energie Spaß für Nacken, Kopf und manchmal auch die Beine, wenn sich wieder einmal ein unübliches Stilelement blicken lässt. Vorsicht: Suchtpotenzial für Fans der offenen Death/Thrash-Riege.(http://rapture-munich.de)

Ansässig im Raum München, haben sich RED TO GREY musikalisch dem klassischen Bay-Area-Thrash-Metal verschrieben. Irgendwo zwischen Death Angel, Forbidden und Nevermore angesiedelt, zelebriert die Band schattierungsreichen, teils sehr melodiösen Metal mit hochklassigem weiblichem Gesang. (http://redtogrey.de)

Godmachine aus Landsberg am Lech spielen modernen Thrash/Death Metal; kantig, irre und psychopathisch. Die Devise lautet: schnell aber groovig, technisch aber direkt, durch viele Einflüsse inspiriert aber eigenständig.

Einlass 19:00 Uhr
Stage 19:30 Uhr
Aftershow-Party bis 02:00 Uhr

Eintritt 5 Euro (für Subkultur-Mitglieder frei)
www.subkultur-ffb.de